Blende

Mit der Blende wird der Lichteinfall der Kamera reguliert. Man kann es vergleichen mit einer Jalousie. Je nach Einstellung lässt sie mehr oder weniger Licht durch und ist somit das wichtigste Gestaltungselement des Fotografen.

 

Die Blendeneinstellung wird z.B. mit den Ziffern 1.4, 4, 5.6, 8, 11, 16 … angegeben. Je höher der Zahlenwert, umso kleiner ist die Öffnung und umso weniger Licht fällt in die Kamera.

(Bild folgt)

Blende einstellen

Wenn die Blende nicht im manuellen Modus geregelt wird, kann man sie auch mit Hilfe der Zeitautomatik einstellen.
Wähle an deiner Kamera die Einstellung „A“ oder Av“. Die Kameraelektronik reguliert die Belichtungszeit passend zu der von Dir gewählten Blende, sodass das Foto mit der richtigen Helligkeit aufgenommen wird.

 

Schärfe

Die Blende bestimmt aber auch den Bereich des Fotos der scharf abgebildet wird. Bei einer offenen Blende (1.4-kleine Blendenzahl) erscheint hauptsächlich das anvisierte Motiv scharf, der Hintergrund verwischt. Ist die Blende viel höher, 16 oder mehr, erstreckt sich der Schärfebereich vom Vordergrund bis weit in den Hintergrund hinein.